Schimmel an der Wand...

Wenns in den Raumecken anfängt zu Wuchern,
ist nicht immer das Haus schuld.
Häufig begründet sich das Übel auch im falschem Lüften.
Besonders im Schlafzimmer und im Bad sollte oft genug gelüftet werden.
Besonders nach dem duschen oder schlafen sollte das Fenster
für ca.eine Viertelstunde ganz(!) geöffnet werden, um die Luft im Raum
ordentlich umzuwälzen.
Wenn nun der Schimmel schon eingezogen ist,
muss dieser umgehend entfernt werden!
Tragt dabei unbedingt eine Schutzmaske, da beim Entfernen die Sporen
aufgewirbelt werden, die Ihr möglichst aus Euren Lungen fernhalten solltet.
Sitzt der Schimmel auf der Tapete, schneidet sie grössflächig aus
und zieht sie von der Wand.
Wenn der Putz nun nur geringe Schimmelspuren aufweißt, reicht es in
der Regel, wenn Ihr die Wand mit Schimmelentferner oder Chlorreiniger einsprüht
(dabei und danach unbedingt gut lüften!) und dann reinigt.
Schimmelt es unter der Tapete noch mehr oder ist der Schimmel schwarz,
sollte unbedingt ein Fachmann zurate gezogen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen