Anwendung von Kontaktkleber

Liebe Selbermacher/-innen,

da ich immer wieder auf Bastelfreunde treffe,
die Kontaktkleber (z.B. "Pattex") genauso nutzen, wie einen Alleskleber,
möchte ich Euch hier mal ein paar Tipps 
zur richtigen Verwendung von Kontaktklebern wie "Pattex" geben.


Kontaktkleber wird in der Schreinerei besonders gerne genutzt,
um Furnier und Kunststoffkanten an Runde Werkstücke zu kleben.
Aber auch Schichtstoff, 
Gummi, Leder, Kork, Filz, Hart-PVC, Metall usw. 
können mit Kontaktklebern verbunden werden.
Vorsicht bei Styropor und anderen Kunststoffen, 
diese werden von den Lösemitteln angegriffen.
.
Zur Verarbeitung:
Die (sauberen...) Klebeflächen werden beide(!) 
dünn und gleichmäßig mit Kontaktkleber bestrichen.
Lasst sie danach min.15 Minuten liegen (lieber etwas länger),
damit ein Großteil der Lösemittel verdunsten kann.
Die Klebeflächen müssen sich vor dem Zusammenfügen
unbedingt trocken anfühlen!!

Beim Zusammenfügen zählt dann ausschließlich die Höhe,
nicht die Dauer des Pressdrucks!
Die zu verbindenden Teile werden also sofort(!)  
kurz aber kräftig zusammengepresst.
Danach könnt Ihr nix mehr verschieben! 
Kontaktkleber hält sofort!
Um genug Druck für eine feste Verklebung zu erreichen,
könnt Ihr z.B. die Werkstücke
mit dem Hammer zusammen schlagen.
Vorrausgesetzt diese sind nicht zerbrechlich:-)

Viel Spaß beim Kleben!

1 Kommentar:

  1. toller Bericht :) Das mit Pattex werde ich wohl demnächst bei der Treppenverkleidung in Angriff nehmen. Da rutscht in den letzten Tagen irgendwie die seitliche Spanplatte weg :(

    AntwortenLöschen