Polyurethan-Lacke

Diese Lacksorte ist auch unter dem Namen DD-Lack bekannt.
Die Abkürzung bezieht sich auf die Komponenten:
Desmophen und Desmodur.
Einige Lackierer sind allerdings der festen Überzeugung
DD steht für Dick Druff :-).

Polyurethan-Lacke haften sehr gut auf den Flächen
und können hart bis elastisch eingestellt werden.
Neben der hohen Festigkeit
weisen sie auch eine gute chemische Belastbarkeit auf
und sind lichtbeständig.
Für den Außeneinsatz sind sie jedoch nicht geeignet.
Besonders Umweltfreundlich sind sie natürlich auch nicht.
Zum Einsatzbereich gehören Möbel, Treppen, Fußböden usw.

Die Lacke können gespritzt oder gegossen werden
und müssen vor der Verarbeitung noch mit Härter und Verdünnung
gemischt werden um die Elastizität und Viskose einzustellen.

1 Kommentar:

  1. Polyurethanlacke sind abriebfest. Weil sie ganz gezielt vernetzen können. Es gibt gute Ein- und Zweikomponenten PU-Lacke für Fussböden, speziell Parket. Auch für Tanzparket. Die anderen Lacksorten neigen auf Holz zum reißen, nach einiger Zeit.
    Für außen muss man lichtechte Pu Lacke nehmen. Die gibt es nicht im Baumarkt. (Der auf meinem Briefkasten hält jetzt seit 30 Jahren).

    AntwortenLöschen