Werkzeuge: die Japansäge

Hallo Selbermacher/-innen!


Heute gibt`s statt dem Surftipp am Sonntag mal einen Werkzeugtipp:-)

Japanische Feinsägen 
(oder auch einfach Japansägen )

werden bei Schreinern und Heimwerkern immer beliebter!
Mit ihrem hauchfeinen Sägeblatt und den ungeschränkten Zähnen
Japansäge mit verstärktem Rücken
lassen sich Schnitte realisieren,
die weniger als einen halben Millimeter
breit sind.
Besonders der lange Griff fällt auf,
der beim Schneiden am Unterarm
angelegt wird,
um das Werkzeug besser
kontrollieren zu können.

(Schränken: Zähne von "normalen" Feinsägen
nach rechts und links geknickt um mehr Platz im Schnitt zu schaffen
und die Führung des Sägeblattes zu erleichtern)


Je nachdem ob Quer- oder Längsholz geschnitten wird,
gibt es verschiedene Ausführungen,
mit und ohne stabilisierenden Rücken,
die teilweise optisch etwas an eine Fliegenklatsche erinnern;-)
Aufgrund des dünnen Sägeblattes
wird mit Japanischen Feinsägen  immer auf Zug geschnitten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen