Die Maker Faire in Hannover

Hi Zusammen,

am Wochenende habe ich mir mal relativ spontan 
die Makerfaire angeschaut. 
Für alle die diese Messe noch nicht kennen 
versuche ich es mal grob zu umschreiben... 

An diesem Ort trafen sich nun zum dritten Mal Maker, Erfinder,
Tüftler, Nerds, Freaks, Startups, alt und jung um ihre 'Basteleien' vorzustellen.
Basteleien soll jedoch in keinem Sinne abwertend klingen,
die meisten Projekte setzten doch schon ein recht ordentliches
Technisches Wissen vorraus. Vieles sieht halt einfach etwas 'gebastelt' aus,
weil's beim neue Sachen entwickeln nunmal einfach so aussieht
und die schönen Gehäüse für 3D Drucker und co
immer am Schluss der Entwicklung stehen.
Doch nicht nur technisch anspruchsvolle Projekte werden gezeigt...
in Workshops kann Schweißen, Programmieren oder Elektrotechnik
ausprobiert werden, die Oculus Rift Brille
durfte anhand eines Fluges durch Hogwarths getestet werden
und Steampunker zeigten auf dem Freigelände
ihre Imposanten Gefährte.

Aufmerksam geworden bin ich auf die Messe
durch den allseits bekannten Ricc (Blogrundschau Heimwerker.de)
mit dem ich auch an seinem Stand ein paar nette Worte wechseln durfte
und seine kleinen Akkuschrauberbetriebenen GoKarts bestaunen durfte
(Leider blieb die Gelegenheit aus damit heimlich wegzufahren...
muss ich mir wohl selber eins bauen ;-) )
Schöne Grüße an Ricc nochmal von hier aus,
war schön mal 'in echt' zu plaudern !

Genial fand ich auch die Idee eines Tüftlers,
ein Acardespiel auf eine Schallplatte zu Pressen,
um diese anstatt einer Diskette zu benutzen... jaa richtig,
man kann ein (einfaches) Konsolenspiel von einer Schallplatte spielen.:-)
Außerdem gab's Türen, auf denen Tetris geppielt wurde,
automatische Stickmaschienen ein repair Cafee  und und und...  

Für mich war der Besuch der Messe auf jeden Fall gelungen
und ich werde die nächsten Wochen wohl noch brauchen
um diese vielen tollen Eindrücke und Ideen für mich zu sortieren und erfassen :-)
Leider kann ich nicht mit tollem Bildmaterial aufwarten,
im Anschluss findet Ihr aber ein Paar Links, die mehr von der Messe zeigen.
Alles in allem kann ich jedem Technikinteressierten
nur einen Besuch der nächsten Makerfaire in Berlin empfehlen,
es lohnt sich.

http://makerfairehannover.com/

Hier noch ein Artikel auf Golem.de, der auch die GoKarts zeigt: Golem.de

Edit: Mittlerweile steht auch der Artikel vom Ricc, der Euch wohl den umfangreichsten Eindruch der Messe vermitteln kann, da neben ganz vielen Wörtern auch ganz viele tolle Bilder zu finden sind ;-) Zu finden hier:  http://blog.heimwerker.de/heimwerker-events/maker-faire-hannover-2015/

Kommentare:

  1. Danke für die nette Erwähnung. :)

    So wirklich umfangreich kann ich gar nicht berichten, da ich kaum von meinem Stand gekommen bin. Die Schallplattensache kenne ich zum Beispiel gar nicht.
    Berlin werde ich mir aber wahrscheinlich ganz in Ruhe als Gast ansehen.

    Gruß Ricc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne und danke gleichfalls für die vielen Erwähnungen in Deiner Rundschau, hab mich heute erst sehr gefreut, dass auch mein Longboard dort erwähnt wurde;-)
      Vielleicht trifft man sich ja in Berlin mal wieder!

      Viele Grüße

      Löschen