Abfluss verstopft? -Dann greif zur Flasche!

Hallo zusammen,


bei mir war neulich 
in der Küche der Abfluss im Spülbecken verstopft 
und es ging gar nix mehr... 
Da ich aber nicht zu den stolzen Pömpel-Besitzern gehöre, 
die immer so einen Saugnapf für  den Ablauf parat haben 
und zu faul war, zum Baumarkt zu laufen, 
kam mir die Faulheit des Leergutnichtwegbringens zu Hilfe. 
Eine Colaflasche schmiegte sich mit Ihrer Rundung 
nämlich perfekt in den Abfluss 
und bot so super Vorraussetzungen für einen DIY Pömpel ;-)

Um nur den unteren Teil des Bodens zu entfernen,
reicht es bei manchen Flaschen übrigens,
wenn sie ein paar mal in härteten Kontakt zum Boden kommen,
dann reißt der Boden nämlich ab.
Ansonsten funktioniert natürlich auch ein Cutter Messer immer gut.
Nun die Flasche auf den Abfluss gesetzt,
falls nicht schon vorhanden, noch etwas Wasser einlaufen lassen, den Überlauf ggf. zu halten, um den Druck dort nicht komplett entweichen zu lassen
und dann ordentlich Pumpen.
Tata!! Wasser marsch ;-)

(Tipp: Wenn das Euch nicht hilft, 
sollte der Siffon abgebaut/gereinigt werden 
und falls die Verstopfung tiefer liegt, 
mit einer Spirale das Rohr in der Wand gesäubert werden.)

Kommentare:

  1. Wenn das Abflussrohr mal wieder streikt!
    Wenn Du Hilfestellung rund um das dringende Thema „Abfluss verstopft“ durchsuchst, bist du auf meiner Webseite zu 100% genau richtig
    Der Ärger meldet sich wie immer unverhofft an: unangenehm fließt das Wasser anhaltend schwerfällig ab. Eines Tages der Rückstau, der Abfluss ist verstopft.
    Durchaus gewöhnlich und unkompliziert sind chemische Rohr- und Abflussreiniger, die in den Ablauf prasseln.
    Wenn der Abfluss verstopft ist, was ist die erste Reaktion? Ja in den Baumarkt oder Drogerie zu fahren und feinkörnigen Rohrreiniger oder Rohrreiniger-Gel zu kaufen.
    Der Abflussreiniger kommt gewöhnlich in den verstopften Abfluss. Man wartet geduldig wenige Stunden. Das befürchtete ist eingetreten. Der Abfluss läuft keineswegs ab.
    Gewöhnlich werden die feinkörnigen Abflussreiniger mit Natriumhydroxid verkauft. Bei vollständig verstopften Abflüssen bitte nicht einsetzen. Denn der feinkörnige Reiniger verklebt und es bilden sich Rückstände und werden hart wie Beton. Das Granulat kann hilfreich sein wenn der
    Abfluss geringfügig verstopft ist und das Wasser noch langsam abläuft.
    Sie sollten allgemein der Gebrauchsanweisung vertrauen, wie es der Hersteller empfiehlt. Logischerweise so vorgehen und bei der Anwendung Arbeitsschutzhandschuhe tragen und zuverlässigen Schutz für Ihre Augen sollte Pflicht sein.
    Mit etwas Geschicklichkeit und geübt, kann man auch ohne die Unterstützung eines Installateurs (auch wenn es schwer fällt) den verstopften Abfluss freibekommen. Entweder mit einem Reiniger, Pömpel oder auch einer Rohrreinigungsspirale und das Wasser kann entweichen.
    Eine Vielzahl an Menschen möchten gern im eigenen Haushalt Instandsetzungen persönlich ausführen, ohne gleich einen nicht billigen Fachmann zur Hilfe zu ziehen. Aber ist man dann mit der Abflussreinigung über beansprucht.????
    Zweifellos erfordert es dann bei komplizierten Angelegenheiten auf einen Fachmann zurückzugreifen.
    Niemals darf bei diesen Reinigern eine Überdosierung erfolgen, so belastet es auch nicht unseren Lebensraum.
    Für jeden Einzelnen sollte es im Rahmen des möglichen sein, verstopfte Abflussrohre umweltfreundlich freizubekommen und das sind sicherlich mechanische Lösungen.
    Keinesfalls in die Toilette gehört ein chemischer Abflussreiniger, da die Säurelösung in die Keramikglasur massiv eindringen kann, infolgedessen sich die Toilette nur noch schwer säubern lässt. Laugen und Gel Rohrreiniger zementieren nicht das verstopfte Abflussrohr, enthalten aber Natriumhypochlorit. Doch aufpassen; durch das verschmelzen mit anderen Reinigern kann es regelrecht zu ungeplanten Folgen führen, wie Verätzungen.
    Flüssige Bio-Rohrreiniger sind risikolos, aber auch vermindert wirkungsvoll und enthalten das Enzym Natriumthioglykolat.
    weitere Infos unter www.abflussreinigen.net

    AntwortenLöschen


  2. Eine Kunststoffflasche notdürftig zum Pömpel umändern

    Ich bin einfach so fasziniert, dass ich den folgenden Hinweis absolut euch mitteilen muss.
    Du hast schlimmstenfalls keine Saugglocke(Pömpel) greifbar, dann kann wahlweise auch eine Kunststoffflasche verwenden werden. Die Flasche sollte eine Kapazität von rund 1 1/2 Liter aufweisen und man sollte zuerst den Restbestand auskippen.
    Natürlich ereignet sich so ein Notfall erfahrungsgemäß gerade an einem Sonntag, dass die Toilette, das Waschbecken oder die Dusche verstopft. Dann helfen alle guten Hinweise mit einer Spirale oder Pömpel nicht das mindeste, weil die Baumärkte geschlossen sind.
    Wichtiger Hinweis: Der Durchmesser der Flaschenöffnung muss so groß sein, dass das Abflussrohr abgedeckt wird um entscheidenden Druck aufzubauen.
    Bevor du die Plastikflasche benutzt, muss du dafür sorgen, dass andere Abflussöffnungen (z.B ein Überlaufschutz) abgedichtet sind. Dafür eignet sich ein feuchter Waschlappen.
    Die Plastikflasche mit heissen Wasser voll giessen, einen feuchten Lappen um den Flaschenhals spulen um damit die Mündung der Flasche gut abzudichten
    Die offene Flasche auf das Abflussrohr setzen und im Anschluss auf die Flasche im wieder ruckartig Druck ausüben. Die Plastikflasche wie eine Luftpumpe einsetzen. Durch das in das Rohr pulsierende Wasser wird ein hoher Druck erzeugt, der dazu nutzbringend sein soll, die Verunreinigung zu beseitigen.
    Wiederholen Sie diesen Vorgang etliche male zusammenhängend, bis das Rohr befreit ist von Ablagerungen
    Ich hoffe irgendeiner probiert es und es war hilfreich genauso gut wie bei mir.
    weitere Infos unter www.abflussreinigen.net

    AntwortenLöschen