Interview mit Tom von Obrero

Hallo zusammen, 
heute gibt es mal ein Interview mit Tom von Obrero.de, 
der Euch die Auswahl des richtigen Werkzeugs 
vereinfachen möchte.

Was genau bietet deine Website?
Mit Obrero.de wir ein spezielles Vergleichsportal, in dem wir die wichtigsten und beliebtesten Produkte für Heimwerker und auch für Profihandwerker präsentieren. Dabei geht es aber nicht nur um den reinen Preisvergleich, sondern wir wollen einen echten Mehrwert für unsere Kunden anbieten. Damit haben wir uns in der Zeit zu einem Online-Baumarkt weiterentwickelt. Wir wollen alle Kunden ansprechen – ganz egal, ob Einsteiger mit oder ohne Vorkenntnisse oder bereits Meister seines Fachs – und bieten einen alltagstauglichen Leitfaden für das schier unüberblickbare Angebot im Baumarktsegment. Der Kunde soll alles Wichtige über sein Projekt erfahren, die Herangehensweise und die passenden Werkzeuge und -stoffe. So ist er nach der Information ein kleiner Fachmann für sein Projekt und kann die richtige Kaufentscheidung treffen. Know-how ist die Grundlage dafür, dass das Vorhaben gelingt, egal, ob nur ein Kleinmöbel neu gestrichen oder gleich ein ganzes Haus saniert werden soll. Das wollen wir letztlich vermitteln.

An wen genau wendet sich dein Angebot?
Grundsätzlich wenden wir uns an jede Altersgruppe, vom Schüler mit Laubsägearbeiten bis hin zum Großvater mit Schreinerwerkstatt. Vorrangig geht es uns in dem Zusammenhang um passionierte Heimwerker und professionelle Handwerker. Da die Grenzen des Baumarktangebots aber fließend sind, bieten wir noch jede Menge Produkte an, die eigentlich in jedem Haushalt oder Unternehmen immer mal wieder genutzt werden. Küchenelektro wie Kühlschränke etwa, Tierbedarf oder Düngemittel für den Garten. Und noch vieles mehr an Zubehör für diese Bereiche, angefangen von der Sonnenliege über Reinigungsgeräte bis hin zu Campingartikeln.

Wie erfahren die Kunden von deinem Webshop?
Marketingtechnisch nutzen wir hauptsächlich die bewährten Onlinevertriebskanäle. Direktmarketing, Suchmaschinen, Content-Kooperationen und so weiter. Das Wichtigste hierbei ist es natürlich, stets den Katalog aktuell zu halten. Die Kunden sollen genau wissen, dass das, was sie online sehen, nun auch wirklich der neueste Stand ist.

Woher stammt die Idee zu „Obrero“?
Der Begriff kommt aus dem Spanischen. Ein Obrero ist nichts anderes als ein Handwerker. Inspiriert wurden wir bei der Begriffsfindung von der mediterranen Leichtigkeit der Spanier, die wir gern mit der Effizienz und Genauigkeit des deutschen Handwerks verbinden. Denn genau das wollen wir erreichen: Wir wollen der Kundschaft dazu verhelfen, mit Leichtigkeit und völlig unbeschwert und problemlos ihre exakten Vorstellungen ihrer Projekte zu verwirklichen und dabei unkompliziert an die besten und effektivsten Produkte zu kommen. „Obrero“ steht damit für alles, was unseren Service auszeichnet. Das gefiel uns an dem Begriff so gut.

Was unterscheidet „Obrero“ von anderen Baumärkten im Onlinebereich?
Wir arbeiten zunächst ausschließlich mit den qualitativ besten Produkten. Zunächst haben wir ja das Vergleichsportal. Wir stehen dafür ein, dass die Kunden über dieses Vergleichsportal auch wirklich die besten Artikel angezeigt bekommen. Dabei sind die Grundlagen die Praxistests der bewährten Institute wie Ökotest, Stiftung Warentest und andere. Eben alle, die wirklich garantieren, dass nur die beste Qualität empfohlen wird, damit die Kunden auch die besten Werkzeuge und Materialien erhalten. Aber wir berufen uns nicht nur auf Testergebnisse, sondern reichern diese mit eigenen Erfahrungen, Recherchen und Reviews an, die ebenfalls auf dem Portal einsehbar sind. Blogartikel im Magazinteil bieten zum Beispiel solche Informationen interessant aufbereitet.
Aus all diesen Bausteinen setzen sich dann die Kaufkriterien und wichtigen Infos für die Kundschaft zusammen, ohne dass man sich zu einer Entscheidung gedrängt fühlt.

Und wenn die Kunden sich erst mal umfassend informieren wollen, statt schon Vorstellungen von dem gewünschten Artikel zu haben?
Für den schnellen Überblick bieten wir einen Direktvergleich, bei dem sieben Artikel der gleichen Kategorie direkt gegenüberstehen, natürlich mit ihren jeweiligen Auszeichnungen wie Testsieger, Bestseller, Einsteigertipp und so weiter versehen.
Dabei geht es nicht primär darum, das absolut günstigste Angebot herauszufiltern. Es geht ja um mehr als um den reinen Anschaffungspreis. Es muss unterm Strich für den Kunden und seine Bedürfnisse und Vorstellungen stimmen. Braucht er ein Profiwerkzeug mit vielen Funktionen, das nun mal seinen Preis kostet? Oder reicht ein günstigeres Einsteigermodell, da gar nicht geplant ist, es allzu oft zum Einsatz zu bringen? Oder irgendetwas dazwischen? Jeder Käufer hat seine speziellen Vorstellungen, die er im Fachhandel berücksichtigt wissen will. Dies bieten wir online an und schauen, dass genau das Produkt gezeigt wird, das benötigt wird. So findet der Kunde genau das, was er braucht. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen