Tipps für den richtigen Schliff

Hallo zusammen, 
viele Projekte, egal ob im Hand- oder Heimwerk 
werden erst mit dem richtigen Schliff zu etwas ganz besonderem. 
Doch auch wenn der Umgang mit dem Schleifpapier einfach scheint, 
können hier einige vermeidbare Fehler gemacht werden. 


Zunächst einmal die Frage: Was ist Schleifen?
Per Definition ist Schleifen
"geometrisch unbestimmtes spanen"
Auf dem Schleifpapier
kleben viele kleine scharfe Körnchen aus
Korund(Aluminiumoxid), Diamant, Bornitrid, Siliziumcarbid, Glas, etc.
die wie kleine Klingen auf die Oberfläche des Werkstückes einwirken.
Je nach Größe der Körnchen wird beim Schleifen mehr
oder weniger Material abgetragen und das Schleifbild grober oder feiner.

Anzeige
Festool Elektrowerkzeuge

Hier ein paar Grundregeln
für eine schöne Oberfläche von mir:
  • Immer von grob zu fein (je höher die angegebene Zahl auf dem Papier, desto feiner) 
  • Bei Holzoberflächen gilt: Immer in Maserrichtung schleifen! (Ausnahme: Wenn zunächst relativ viel Material entfernt werden muss, bietet sich ein Querschliff mit grobem Schleifpapier an) 
  • Das Schleifmittel möglichst  in langen, graden Linien über das Werkstück führen.
  • Kein stumpfes Schleifpapier verwenden!
  • Keine unterschiedlichen Materialien mit demselben Papier schleifen!
  • Nach dem Lackieren, ölen, etc. werden Fehler beim Schleifen meist sehr deutlich hervorgehoben
  • Achtet auf Eure Sicherheit! Einige Schleifstäube sind ziemlich ungesund, daher auf jeden Fall mindestens einen Atemschutz tragen! Je nach Art des Schleifens sollten auch Schutzbrille, Handschuhe und Gehörschutz angelegt werden!
Um nicht alles immer nur mühsam per Hand schleifen zu müssen,
gibt es natürlich auch eine Auswahl an Maschinen,
die einem hier das Leben erleichtern.
Auf der Seite von 3M findet Ihr eine Grafik und ein paar Tipps,
wofür welche Maschine am besten geeignet ist.
Leider fehlt in der Grafik die Bandschleifmaschine,
die ich besonders in der Holzbearbeitung sehr wichtig finde!
Etwas mehr zur Körnung findet Ihr auf dem Blog vom Befestigungsfuchs 
und auch auf der Seite von 1-2-do gibt's noch ein paar Interessante Infos dazu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen